Schilcher

„Sierling Eins“ – Unser hauseigener Schilcher

Schilcher

Der Schilcher ist ein steirisches Unikat. Der Name des Weins leitet sich von der hellrot schillernden Farbe ab. Die Blaue Wildbacher-Rebe, die zu den roten Rebsorten gehört, wurde wahrscheinlich schon 400 v. Chr. (Latènezeit) von den Kelten im Gebiet der heutigen Steiermark sowie der ehemaligen Untersteiermark aus einer heimischen Wildrebe gezogen. Die Förderung der Schilcherherstellung in der Weststeiermark geht auf Erzherzog Johann zurück. Erzherzog Johann, der erste Bürgermeister von Stainz, suchte Mitte des 19. Jahrhunderts ein neues wirtschaftliches Standbein für die Region und brachte die Blaue Wildbacher-Rebe von Marburg nach Stainz.

In der Weststeiermark wird der Schilcher sehr geschätzt.

Der Schilcher ist ein lebendiger, fruchtiger und spritziger Jahreswein. Aufgrund der Frische eignet sich der Schilcher als Aperitifwein und ist ein „Muss“ zu jeder Brettljause. Die „Schilchermischung“ (Schilcherschorle) ist für viele der ideale Durstlöscher. Schilcher wird auch zu Sekt, Grappa oder Essig verarbeitet, ebenso zu Gelee.

Schilchersturm

Als neu gepresster Wein, der in der Steiermark Sturm genannt wird, trägt der Schilcher die Bezeichnung Schilchersturm. Er wird in der Weststeiermark im September und Oktober getrunken; traditionell werden dazu gebratene Kastanien gegessen.